Informationen zu Grabsteinformen, Grabsteingestaltungen
und Preisen von Grabsteinen

Grabsteine und Grabmale

Grabsteine und Grabmale sind meist aus, beschriftete massive Natursteine oder Stahl, die oftmals und traditionell auf Friedhöfen am Kopfende eines Grabes aufgestellt sind. Dabei gehört in der Regel je ein Grabstein oder Grabmal zu einem Grab. Bei Familiengräber können auch um ein großes Grabmal mehrere kleine Grabmale angebracht werden. Grabsteine und Grabmale dienen in den meisten Kulturen und allen großen Religionen zum Gedenken an die Verstorbenen. Auf den heutige Grabsteine und Grabmale sind in den meisten Fällen die Namen, Geburts- und Sterbedatum der Verstorbenen zu sehen. Oftmals ist ein Kreuz oder andere Symbole zu sehen. Seltener sind kleine Bilder von den verstorbenen zu sehen. Grabsprüche wie "Ruhe in Frieden" sind auf den meisten Grabmalen zu finden. Die Gestaltungmöglichkeit ist in Deutschland auf den meisten Friedhöfen durch eine Friedhofsordnung geregelt. In alpinen Regionen sind statt Grabsteinen auch Grabkreuze aus Stahl/Metall weit verbreitet. In vergangenen Zeiten gab es auch Totenbretter aus Holz. 

 

Geschichte des Grabsteins und Grabmals

In der Zeit der großen griechischen und römischen Städten wurden außerhalb der Ortschaften ganze Gräberstraßen gestaltet und mit vielen Grabsteinen und Grabmalen besetzt. Römische Grabsteine und Grabmale mit Inschriften und in den Stein geschlagenen Bilder fanden sich überall dort, wohin sich die römische Herrschaft und Gebiete erstreckten.

Seit den Anfängen 18. Jahrhundert wurden die Grabsteine und Grabmale hauptsächlich stehend an den Gräbern angebracht.

Im Zeitraum vom 17. zum 19. Jahrhundert wurden Grabsteine und Grabmale in manchen Regionen mit langen Texten versehen. Hier wurde oftmals viel über den Lebensweg des Verstorbenen Menschen auf das Grabmal geschrieben. Sie werden deshalb als „redende“ oder "sprechende" Grabsteine betitelt.

Da viele Grabsteine aus Granit und anderen Gesteinen aufgrund der Gewinnung und Verarbeitung kostspielig waren (hoher Grabsteinpreis), wurden vielerorts Grabmäler, Kreuze und Stelen aus Holz hergestellt und an den Gräbern aufgestellt, die jedoch aufgrund der Haltbarkeit oft zu schell verwittert und kaputt gegangen sind. Heutzutage werden oft Holzkreuze und Stelen als vorübergehendes und provisorisches Grabmal bis zum Setzen des endgültigen Grabsteins oder Grabmals verwendet. In Bayern, Baden-Württemberg, Österreich und Norditalien finden sich häufig Grabkreuze aus Schmiedeeisen (Stahl / Metall). Im 19. Jahrhundert waren auch Kreuze aus Gusseinen (Stahl / Metall) sehr beliebt. 

Viele Friedhofssatzungen enthalten die Richtlinien, dass nach Ablauf der Ruhefrist die Angehörigen eines Verstorbenen den Grabstein oder Grabmal innerhalb einer bestimmten Frist entfernen müssen. 

Grabstein und Grabmalarten

Stehender Grabstein und Grabmal

Der stehende Grabstein und Grabmal ist die häufigste Art des Grabmals (von günstigen Grabsteinpreis bis zum sehr teuern Grabsteinpreis ist alles erhältlich). Das Grabmal bietet durch seine große, gut einsehbare Fläche viel Raum für Schriften, Symbole und Bilder. Durch das Fundament und die damit erlangte Standfestigkeit sollte der Steinmetz auch nach langer Zeit nicht nachbessern müssen. Somit sollen eventuell anfallende, nachträgliche Kosten vermieden werden. Preise von Grabsteinen und Grabmalen können stark variieren von wenigen hundert Euro bis zu mehreren zehntausend Euro. Preise von Grabsteine sind schwer zu definieren, durch die sehr Große Vielfalt und Bearbeitungsmöglichkeiten im Bereich Stein.

Liegender Grabstein, Grabmalplatte und Grabmal

Liegende Grabsteine und Grabmale (von günstigen Grabsteinpreis bis zum sehr teuern Grabsteinpreis ist alles erhältlich) eignen sich für Erd- und gleichermaßen für Urnengräber. Im Gegensatz zum stehenden Grabstein und Grabmal gibt es beim liegenden Grabstein und Grabmal Varianten mit und ohne Fundament. Im zweiten Fall legt der Steinmetz das Grabmal ohne vorherige Fundamentierung auf das Grab. Die Anbringung des liegenden Grabsteins ist oftmals günstiger als die des stehenden Grabsteins. Des Weiteren ist der liegende Grabstein aufgrund seiner Ausrichtung und Nähe zum Boden anfälliger gegenüber Verwitterung. Daher sollte in regelmäßigen Abständen eine Säuberung stattfinden, um das Grab in einer schönen Optik zu erhalten.

Grabstein und Grabmal Material

Verschiedene Steinarten aus der ganzen Welt
Verschiedene Metalle wie Stahl, Rohstahl, Edelstahl, Bronze, Messing und Kupfer
Verschiedene Hölzer aus der ganzen Welt. 

Preise für Grabsteine und Grabmale

Kleine Grabsteine kann man günstig erhalten. 
Die Bandbreite ist riesig. Von günstig und klein bis riesig und sehr teuer ist alles zu haben. 
Grabmale aus Holz und Stahl/Metall können günstiger sein. Der Grabmalpreis richtig sich stark nach den Wünschen der Hinterbliebenen.